Während Barahranlagen permanent mit dem Bauwerk verbunden sind, gelangen Hängebühnen bei temporären Arbeiten an Hochhäusern, an Kühltürmen, Silos, Schächten und Industrieanlagen zum Einsatz. Sie werden mithilfe eines Systems von Durchlaufwinden so angebracht, dass Sie sowohl Menschen als auch Material heben und senken können. Die Bühnen sind meist mit einer ausreichend großen Plattform ausgestattet, die genügend Platz für Mensch und Material bietet.

Temporäre Bühnen sind flexibel einsetzbar und können durch ihr modulierbares Baukastensystem an die jeweiligen Bedürfnissen unterschiedlicher Baustellen angepasst werden.

Hängegerüste werden eigesetzt, wenn aufgrund der Höhe ein Standgerüst unwirtschaftlich wird. Ein typisches Einsatzgebiet sind Randbalkengerüste bei Autobahnbaustellen.